Toaster im Test: Nur 5 von 17 sind “gut”

Jede Scheibe gleich­mäßig gold­braun rösten – das gelingt im Test den wenigsten Toastern. Aus einigen Geräten kommt der Toast mal blass, mal dunkel. Manche Scheiben sind am Rand noch labberig, in der Mitte bereits kräftig geröstet. Von 17 Toastern im Test sind nur 5 gut (Preise: 15 bis 126 Euro). Etliche rösten ungleich­mäßig oder schieben fertige Scheiben nicht weit genug nach oben. Klar vorn landet ein mittel­preisiges Markengerät. Bei zwei Toastern werden Oberflächen oder Griffe viel zu heiß.

Biscottes et confiture de fraisesBeim Herz­stück der Unter­suchung, der Funk­tions­prüfung, ermitteln die Tester zunächst, ob es die Geräte schaffen, den Toast­scheiben verschiedene genieß­bare Röst­grade zu geben – von leicht ange­toastet bis dunkel-kross. Ergebnis: Bei mehreren Modellen bleibt der Toast auf den ersten Stufen hell und verkohlt auf den letzten Stufen.

Tipp: Angebrannter Toast gehört in den Müll. Beim Rösten entsteht Acrylamid. Die Substanz erzeugte im Tier­versuch Krebs und schädigte das Erbgut. Je dunkler geröstet, desto stärker ist das Brot belastet.

Fertigen Toast schieben alle Prüf­linge auto­matisch nach oben – viele jedoch nicht weit genug. Die Vorgaben für das Siegel Geprüfte Sicherheit (GS-Zeichen) verlangen, dass die Scheiben mindestens zwei Zenti­meter über die Oberkante des Toasters ragen. Gut zwei Drittel der Geräte schaffen das nicht. Die während des Röstens geschrumpften Toasts ragen bei einigen kaum oder gar nicht heraus.

Zwar lassen sich die Scheiben fast bei allen mit dem Brotheber nach oben schieben, bei mehreren Geräten bringt das jedoch wenig – im schlimmsten Fall verbrennen sich Nutzer am heißen Schlitz die Finger. Bei einem Gerät droht auch an den metallenen Außenflächen Verbrennungs­gefahr. Sie erreichen mehr als 90 Grad. Das test-Urteil lautet daher: mangelhaft.

Quelle: Stiftung Warentest

Euer Julian vom besserhaushalten-Team

www.besserhaushalten.de

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, News & Stories abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten auf Toaster im Test: Nur 5 von 17 sind “gut”

  1. Sarah sagt:

    Ich persönlich liebe getoastetes Brot und habe mich deswegen im Internet nach einem guten Toaster umgesehen. Auf dieser Seite: http://www.welcher-toaster.com habe ich viele Toaster im Vergleich gefunden. Mein persönlicher Favorit ist zum Beispiel der TZS First Austria FA-5367-1 Toaster. Bei dem kann man gleich vier Scheiben auf einmal toasten, was für mich und meinen Freund perfekt ist. :-)

  2. Michi sagt:

    Oh, ich hasse Toaster, die mein Toast ungleichmäßig bräunen. Ich habe viele schlechte Erfahrung damit gemacht mit Toaster aus dem Discounter. Ich habe mir jetzt den Severin AT 2509 angeschafft und kriege Toasts, wie aus dem Bilderbuch. :)

  3. Nicki sagt:

    Hallo, toller Beitrag, danke!
    Lieber Michi über mir, wie findest du denn den von SEVERIN? Wir sind auch noch nach der Suche nach einem guten neuen Toaster.
    Wie man hier schon lesen konnte, ist das ja auch gar nicht so einfach. Ich suche aber auch etwas das optisch ansprechend ist, vielleicht sollten wir uns mal Russel Hobbs genauer anschauen.
    Liebe Grüße :)

  4. Karo sagt:

    Guter Beitrag!
    Habt ihr zufällig Erfahrung mit Toastern von Dualit und Russell Hobbs? Ich überlege mir einen von den zu holen, wäre echt cool mit Feedback :)
    LG, Karo

  5. Relana sagt:

    Toaster sind schon so eine Sache für sich. Aber wenn man weiß, worauf es einem ankommt, ist e snicht so schwer ein gutes Modell zu finden :)
    Zum Glück sind die Dinger ja auch nicht so teuer :)

    Viele Grüße
    Relana

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>