Schmetterling des Jahres 2016

Der Stachelbeerspanner leidet wie viele andere Schmetterlingsarten unter der Intensivierung in der Forstwirtschaft und dem Rückgang von Auwäldern. Deshalb haben BUND NRW Naturschutzstiftung und die Arbeitsgemeinschaft Rheinisch-Westfälischer Lepidopterologen ihn zum Schmetterling des Jahres 2016 gewählt. Er steht auf der Roten Liste und wird bundesweit als gefährdet eingestuft.

Der Stachelbeerspanner (Abraxas grossulariata) ist rund zwei Zentimeter lang und hat eine Flügelspannweite von vier Zentimetern. Wegen seiner auffälligen Färbung wird er auch “Harlekin” genannt. Sein Körper ist orange mit schwarzen Flecken. Auf seinen Flügeln sind mehrere Reihen schwarzer Tupfer, über die Vorderflügel ziehen sich leuchtend orangegelbe Streifen. Mit dieser “Warntracht” schützt sich der Schmetterling vor Feinden.

Die ebenfalls bunt gefärbten Raupen ernähren sich von den Blättern der Stachel- und Johannisbeersträucher. Ausgewachsene Falter nehmen keine Nahrung mehr auf. Sie sind im Hochsommer nur für wenige Wochen nachts unterwegs, um ihre Eier an der Unterseite der Blätter abzulegen.

Der Stachelbeerspanner bevorzugt Flussniederungen und lichtdurchflutete Wälder, die es jedoch immer weniger gibt. Auch in Gärten ist er inzwischen nur noch selten zu finden. Daher empfehlen Artenschützer, wieder mehr Beerenobst im Garten anzupflanzen und auf den Einsatz von Pflanzenschutzmitteln zu verzichten.

Quelle: Heike Kreutz, www.aid.de

Euer Julian vom besserhaushalten-Team

www.besserhaushalten.de

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, News & Stories abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>