Mühlentag 2014: Werft einen Blick hinter die Kulissen

Am Pfingstmontag findet der traditionelle Mühlentag statt, in diesem Jahr bereits zum 21. Mal. Mühlen in ganz Deutschland öffnen ihre Betriebe und zeigen, wo und wie Mehl und andere Getreideerzeugnisse hergestellt werden. Von der romantischen Mühle am rauschenden Bach sind die modernen Mühlenbetriebe heutzutage weit entfernt. Dennoch setzen viele Betriebe auf umweltfreundliche Wasser- und Windenergie und Müller sind auch Energiemanager.

assortment of baked breadIn Deutschland gibt es noch rund 550 Mühlen. Sie verarbeiten nach Angaben des Verbandes Deutscher Mühlen jährlich 8,4 Millionen Tonnen Getreide. Den größten Anteil macht mit 8 Millionen Tonnen Brotgetreide aus, davon wiederum mit 7,2 Millionen Tonnen Weichweizen. Aus Deutschland stammen 94,6 Prozent des Getreides, der Rest wird aus der EU und aus Drittländern eingeführt. Die meisten Mahlerzeugnisse (Mehl, Grieß, Schrot) werden in der Region ausgeliefert und sind Grundlage für unser Brot und Gebäck.

Einen Blick hinter die Kulissen ermöglichen am Tag der offenen Tür am 9. Juni 2014 sowohl historische als auch moderne Mühlen.

Quelle: Renate Kessen, www.aid.de

Euer Julian vom besserhaushalten-Team

www.besserhaushalten.de

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, News & Stories abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.