Kaffeekapseln: Teures Geschäft auf dem Rücken der Umwelt

Der Absatz von Kaffee­kapseln erreicht einen neuen Rekord. Laut Markt­forschungs­institut IRI sind die Verkaufs­zahlen der Portions­döschen 2013 um mehr als ein Viertel im Vergleich zum Vorjahr gestiegen. Unter der Liebe zum schnellen Espresso leidet jedoch die Umwelt.

Cappucchino Crema, Espresso, Latte MacchiatoFast 6 Millionen deutsche Kaffee­trinker griffen im letzten Jahr zu Nespresso, Senseo, Tchibo Cafissimo und Co. Sie verhalfen der seit Jahren boomenden Kapselbranche zu einem Absatz­plus von 25,3 Prozent, zeigt eine aktuelle Unter­suchung des Markt­forschungs­unter­nehmens IRI. Während der Anteil von Kapseln auf dem Kaffee­markt stetig steigt, bleiben klassischer Röst­kaffee und die vor kurzem noch so beliebten Pads immer öfter im Regal liegen.

Der schnelle Muntermacher aus der Kapsel hat zwei große Nachteile: Er schadet dem Geldbeutel und der Umwelt. Die kleinen Portionen kosten ein Vielfaches von abge­packtem Kaffee. Selbst für die Discounterkapseln von Aldi Süd müssen Kaffee­trinker jeweils knapp 19 Cent berappen – macht rund 14 Euro das Pfund. Zudem lässt der Durst nach Kapsel­kaffee die Müll­berge wachsen. Die meisten Döschen sind aus Plastik, oft noch einzeln in Folie einge­packt. Markt­führer Nespresso verkauft schicke Hülsen aus Aluminium. Für deren Herstellung wird extrem viel Energie verschwendet. Allein in Deutsch­land landeten im letzten Jahr etwa 13 000 Tonnen Kapseln auf dem Müll.

Vom luxuriösen Voll­automaten, praktischen Portions­geräten bis zur traditionellen Kaffee­maschine und dem simplen Espressokocher für die Herd­platte – die Zubereitungs­möglich­keiten für den Muntermacher sind enorm. Die Experten der Stiftung Warentest haben sie objektiv getestet und die verschiedenen Vor- und Nachteile unter die Lupe genommen. Für jeden Kaffee­fan gibt es den passenden Maschinentyp. Die teuren Kapseln müssen es meist nicht sein.

Quelle: Stiftung Warentest

Euer Julian vom besserhaushalten-Team

www.besserhaushalten.de

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, News & Stories abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Kaffeekapseln: Teures Geschäft auf dem Rücken der Umwelt

  1. Leo Espresso sagt:

    Genau diese Probleme sehe ich auch. Für den Preis von den recht minderwertigen Kaffeekapseln könnte man sich für einen Vollautomaten mit Mahlwerk zum Beispiel erstklassige Fairtrade Bohnen kaufen und würde noch deutlich weniger zahlen ;)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>