Fleischersatzprodukte mit deutlichem Umsatzplus

Immer mehr Verbraucher möchten weniger Fleisch essen und greifen daher zu Fleischersatzprodukten. Das ist ein Fazit des aktuellen Consumer Indexes der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK). Im Jahr 2014 haben über 11 Millionen Konsumenten in Deutschland pflanzliche Brotaufstriche beziehungsweise Fleischersatzprodukte gekauft. Im Vorjahr waren es noch 10 Millionen. Die Käuferreichweite liegt derzeit bei 28 Prozent. Die Umsätze haben sich in den vergangenen fünf Jahren nahezu verdoppelt. Im Jahr 2014 hat jeder Käufer immerhin 19,13 Euro für „Veggie-Produkte“ ausgegeben.

TofuBei Fleischersatzerzeugnissen ist die Zunahme besonders deutlich. Dabei greifen nicht nur Vegetarier und Veganer zu Tofu & Co. Auch viele „Normalverbraucher“ möchten aus vielseitigen Gründen den Fleischverzehr reduzieren. Neben dem Tierwohl und der eigenen Gesundheit ist die Nachhaltigkeit von großer Bedeutung. Bei einem Großteil der Veggie-Umsätze handelt es sich um ökologische Ware.

Vor allem jüngere Menschen unter 40 Jahren kaufen vermehrt Fleischersatzprodukte ein. Derzeit liegt der Anteil dieser Altersgruppe am Umsatz mit Veggie-Produkten bei rund einem Drittel. Bei den über 60-Jährigen sind es 25 Prozent. Die Jüngeren bevorzugen Vollsortimenter als Einkaufsstätte, die bequem erreichbar sind und ein umfangreiches Angebot haben. Deren Sortiment an Fleischersatzprodukten und pflanzlichen Aufstrichen ist in den vergangenen Jahren stark ausgeweitet worden. Aber auch traditionell über den Fachhandel und über Discounter werden fleischlose Produkte vertrieben.

Quelle: Heike Kreutz, www.aid.de

Euer Julian vom besserhaushalten-Team

www.besserhaushalten.de

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, News & Stories abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.