Die Zahl der Woche #39

1,8 Kilogramm Champignons…

…verbrauchte jeder Bundesbürger umgerechnet im Jahr 2013. Insgesamt lag der Verbrauch in Deutschland im vergangenen Jahr bei 145.000 Tonnen. Rund 63.000 Tonnen davon wurden aus dem Ausland importiert, fast ausschließlich aus der Europäischen Union. Die größten Champignoneinfuhren stammen aus Polen (knapp 39.000 Tonnen) und den Niederlanden (rund 22.500 Tonnen). Der Pro-Kopf-Verbrauch von Champignons bewegt sich seit einigen Jahren auf einem stabilen Niveau: Im Jahr 2009 waren es 2 Kilogramm, 2011 noch 1,9 Kilogramm.

Mushroom with oreganoDamit der Bedarf das ganze Jahr über gedeckt werden kann, werden Champignons
ganzjährig von über 30 Betrieben in Deutschland angebaut. Erfasst werden hierbei Betriebe, die jeweils über mindestens 0,1 Hektar Produktionsfläche für Speisepilze
verfügen. Auf einer Erntefläche von rund 260 Hektar haben diese Betriebe im Jahr
2013 mehr als 59.000 Tonnen Champignons geerntet. Die beliebten Pilze haben damit einen Anteil von 99 Prozent an der Speisepilzproduktion in der Bundesrepublik.

Quelle: BMEL

Euer Julian vom besserhaushalten-Team

www.besserhaushalten.de

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, News & Stories abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.