Die Zahl der Woche #18

5.500 Exemplare des Wild-Apfelbaums…

…gibt es derzeit noch in Deutschland. Der „Baum des Jahres 2013“ gilt mittlerweile als ausgesprochene Seltenheit in heimischen Wäldern.

Sonniger SommerwaldIm Auftrag des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) wurden die Vorkommen des Wild-Apfels (Holz-Apfel) und weiterer seltener Baumarten bundesweit erfasst, kartiert und bewertet. Die Erhebungen dienen als Grundlage für gezielte Maßnahmen zur Erhaltung der biologischen Vielfalt und zur nachhaltigen Waldbewirtschaftung. Beides sind wichtige Ziele der nationalen und internationalen Waldpolitik. Daran soll auch der „Tag des Baumes“ am 25. April erinnern.

Insgesamt wachsen in den deutschen Wäldern 76 unterschiedliche Baumarten. Zu den weiter verbreiteten Baumarten gehören in Deutschland die Nadelbäume Fichte (28 Prozent) und Kiefer (24 Prozent), gefolgt von den Laubbäumen Buche (15 Prozent) und Eiche (10 Prozent). Alle vier Baumarten nehmen zusammen rund drei Viertel der 11,1 Millionen Hektar Waldfläche ein.

Quelle: BMELV

Euer Julian vom besserhaushalten-Team

www.besserhaushalten.de

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, News & Stories abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.