Biernation Deutschland: Absatz sinkt, Umsatz steigt

„O’zapft is!“ – Zum Oktoberfest darf es ein ordentliches Maß Bier sein. Das Hellbier steht für bayerisches Lebensgefühl und wird auch in anderen Regionen Deutschlands immer beliebter. Aber auch Spezialitäten-Biere, alkoholfreie Biermixgetränke und Radler liegen im Trend, meldet das Marktforschungsunternehmen Nielsen.

In Beer garden - friends drinking beerJeder Deutsche hat im ersten Halbjahr 2017 durchschnittlich mehr als 36 Liter Bier und Biermixgetränke gekauft und dafür rund 45 Euro gezahlt. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ist der Absatz um 1,3 Prozent gesunken, aber der Umsatz um 0,4 Prozent gestiegen. Das bedeutet: Die Konsumenten kaufen weniger Bier, geben dafür aber mehr Geld aus.

Spezialitäten-Biere wie Fest-, Land- und Kellerbier dürfen auch etwas mehr kosten. Die Deutschen probieren gerne ausgefallene Sorten aus, sodass spezielle Biere inzwischen Marktanteile im Umsatz von über fünf Prozent erreichen. Beim Lieblingsbier der Deutschen, dem herben Pils, sind die Preise stabil. Der bundesweite Marktanteil liegt bei rund 50 Prozent, in Norddeutschland sogar bei 67 Prozent.

Still Life with a keg of beer and draft beer by the glass.Alkoholfreies Bier hat sein schlechtes Image verloren und entwickelt sich für viele Verbraucher zum Freizeitgetränk. Auch alkoholfreie Biermixgetränke sind gefragt und haben im Absatz um fast 20 Prozent zugelegt. Rein rechnerisch hat jeder Deutsche im ersten Halbjahr 2017 mindestens eine 0,33 Liter-Flasche gekauft. Beliebt sind auch Radler aus der Region, für die nach süddeutscher Tradition Bier mit Zitronenlimonade gemischt wird. Bei einem „Naturradler“ enthält die Zitronenlimonade meist Zitronensaft, und es werden keine Zusatzstoffe verwendet.

Quelle: Heike Kreutz, www.bzfe.de

Euer Julian vom besserhaushalten-Team

www.besserhaushalten.de

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, News & Stories abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>