Bei welcher Menge wird Alkohol zur Gesundheitsgefahr?

Ein Bierchen nach der Arbeit oder ein Glas Wein zu einem guten Essen gehört für viele zum Alltag. Aber ab welcher Menge gefährdet Alkohol die Gesundheit? Dieser Frage sind Wissenschaftler der Universität von Cambridge in England nachgegangen. Mit einem internationalen Team hatten sie in einer Metastudie die Daten von knapp 600.000 Alkoholkonsumenten aus 19 Ländern, vor allem in Europa und Nordamerika, ausgewertet. Die Probanden mit einem Durchschnittsalter von 57 Jahren wurden unter anderem zu ihrem Alkoholkonsum und Gesundheitszustand befragt.

lächelnde frau genießt rotweinAuf Basis der Studienergebnisse empfehlen die Wissenschaftler, pro Woche nicht mehr als 100 Gramm reinen Alkohol zu konsumieren. Das entspricht knapp acht Gläsern Bier (0,3 l) oder fünf Gläsern Wein (0,2 l). Zwischen den Geschlechtern machen sie keine Unterschiede. Ein höherer Konsum ließ die Sterblichkeit steigen. So verkürzte sich das Leben eines 40-Jährigen, der mehr als 100 Gramm Alkohol pro Woche konsumierte, statistisch gesehen um sechs Monate. Bei 200 bis 350 Gramm, waren es bis zu zwei Jahre und bei mehr als 350 Gramm sogar fünf Jahre. Bei den Berechnungen wurden Faktoren wie Alter, Geschlecht, Raucherstatus und eine Diabeteserkrankung berücksichtigt.

Mit dem Alkoholkonsum stieg das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen wie Schlaganfall und Herzversagen. Ein „Grenzwert“ konnte nicht bestimmt werden, da eine geringere Zufuhr stets mit einem niedrigeren Krankheitsrisiko in Zusammenhang stand. Allerdings gaben die Autoren im Fachblatt „Lancet“ zu bedenken, dass es sich um reine Beobachtungsstudien handelt, die keine ursächlichen Beziehungen nachweisen können. Daher sind weitere Untersuchungen mit anderem Studiendesign erforderlich.

nk Businessman filling whiskey glass sitting on couch at homeDie Resultate stehen nicht im Widerspruch zu den für Deutschland festgelegten Referenzwerten für Alkohol, erklärt die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE). Der DGE-Richtwert für eine maximal tolerierbare Alkoholzufuhr liegt bei 10 g pro Tag für gesunde Frauen und 20 g pro Tag für gesunde Männer. Dabei entsprechen 20 g Alkohol etwa 0,5 l Bier, 0,25 l Wein oder 0,06 l Weinbrand. Jeder Mensch hat ein individuelles Risiko für alkoholbedingte Störungen, was auf verschiedene Faktoren wie die Genetik zurückzuführen ist. Daher kann keine allgemein gültige Alkoholmenge angegeben werden, die bei regelmäßigem Konsum für die Gesundheit unbedenklich ist. Die Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen betont, dass Menschen auch bei einem risikoarmen Konsum an mindestens zwei Tagen in der Woche gar keinen Alkohol trinken sollten.

Quelle: Heike Kreutz, www.bzfe.de

Euer Julian vom besserhaushalten-Team

www.besserhaushalten.de

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, News & Stories abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>